Wachstumsmarkt Industrial Analytics

Industrial Analytics

Der Begriff Industrial Analytics ist in aller Munde. Nicht nur in den diversen Fachzeitschriften und Portalen, nein, sogar bis ins doch recht allgemein gehaltene FORBES Magazine hat er es geschafft.

Einen sehr guten Überblick liefert die kürzlich vorgestellte Studie

„Industrial Analytics 2016/2017″

des Arbeitskreises Industrial Analytics beim Branchenverband Digital Analytics Association e.V.

Dieser Verein bezeichnet sich selbst als Berufsverband für Digital Analytics und beschreibt Digital Analytics wie folgt:

Im Informationszeitalter sind Daten zu Rohstoffen geworden. Digital Analytics befasst sich der Erfassung und Verarbeitung, sowie der Visualisierung und Interpretation von Daten aus den verschiedensten online Quellen. Ziel ist der Erfolgsmessung für jedwedes Ziel oder Geschäftsmodell.

Ein großer Dank an den Verband für diese prägnante Zusammenfassung.

Was steht nun in dieser Studie? Nachfolgend auszugsweise ein paar Fakten.

Ergebnisse der Studie Industrial Analytics

  1. Relevanz der Industrial Analytics
    Während nur ca. 15% der Befragten das Thema Industrial Data Analytics aktuell für entscheidend für den Unternehmenserfolg halten, glauben 69%, dass dies innerhalb von 5 Jahren wichtig wird.
    Abgesehen vom klassischen „noch nicht jetzt aber bald“-Effekt ist die Dynamik schon beeindruckend. Ganz besonders in Grafikform, sehen Sie selbst.

    Industrial Analytics
    Quelle: Digital Analytics Association e. V.
  2. Stand heute haben 68% der befragten Unternehmen eine firmenweite Data Analytics Strategie, 46% eine eigene Abteilung bzw. Organisationseinheit aber nur 30% haben auch schon konkrete Projekte abgeschlossen. Auch hier steht man also eher erst am Anfang, aber die Voraussetzungen sind schon bei ca. der Hälfte der Firmen gegeben.
  3. Der Hauptmotivator für Industrial Analytics ist ein altbekannter:
    Die Aussicht auf erhöhte Umsätze wird mit 33% (gewichteter Score) klar am häufigsten genannt.
    (Zumindest für mich) sehr überraschend ist mit nur 3% (!) dsa Thema Verringerte Kosten offensichtlich keines. Wie es scheint, sind die Unternehmen der Überzeugung, dass in den letzten Jahre schon mehr als genug Nabelschau in Sachen Kostenoptimierung betrieben wurde.
  4. Die wesentlichsen Anwendungen von Industrial Analytics für die kommenden 1-3 Jahre:
    • Vorausschauende Wartung ist für 79% der Befragten wichtig
    • Analytics im Bereich Customer/Marketing ist für 77% wichtig
    • Die Analyse der Verwendung der Produkte im Feld interessiert 76%
      Offensichtlich will man endlich doch mal genauer wissen, was der Kunde mit den ganzen Sachen macht, die er regelmäßig kauft 😉
  5. Schlußendlich wurde nach den verwendeten Werkzeugen gefragt. Fast erwartungsgemäß sehen die Studienteilnehmer ein Zurückgeben von Spreadsheets (Bye, bye Excel!) während die Verwendung von Tools wie BI (Business Intelligence) und Advanced Analytics Tools von jeweils weit unter 50% derzeit auf nahezu 80% in den nächsten Jahren massiv steigen wird.
  6. Als letzten und für mich wichtigsten Punkt wurde explizit nach IoT gefragt. Hier ein höchste interessantes Bild:

    Während 60% der Befragten angaben, GUT oder EXZELLENT bei der Erfassung von Sensordaten zu sein, trauen sich nur 32%, also circa die Hälfte, auch zu behaupten, sie wären gut oder exzellent darin, aus den Daten die richtigen Erkenntnisse zu ziehen!

Persönlicher Kommentar

Womit sich der Kreis eigentlich schließt: Industrial Data Analytics ist ein Feld, bei dem wir alle noch viel zu lernen haben. IoT macht es vielleicht einfacher, an die Daten ranzukommen und die Cloud macht es einfacher, diese Datenmengen auch zu speichern, aber welche Schlüsse daraus zu ziehen sind, ist vielen noch nicht so richtig klar.

Zum Schluß noch eine Zahl, die ich auf einem IoT-Kongress aufgeschnappt habe:

Ölbohrplattformen speichern jede Form von Daten, für die es Sensoren gibt und generieren Unmengen an Daten. Derzeit werden aber nur 6% der gesammelten Daten in irgendeiner Form analysiert!
94% warten darauf, dass AI, Machine Learning oder schlaue Menschen dafür überhaupt Verwendung finden.

Wie sagen die Kollegen aus Deutschland: DA GEHT NOCH WAS!

Die angesprochene Studie Industrial Analytics 2016/2017 steht zum kostenlosen Download bereit. Sicher ein Standardwerk zum Thema für die nächsten Jahre.

EnglishFrenchGermanItalianSpanish