Medientechnik ohne Kalender? Microsoft dreht Basic Authentication ab

Modern Authentication

Es kann niemand sagen, dass man es nicht schon längst wusste. Auf meinem Blog habe ich das Thema schon vor einem Jahr angesprochen, siehe hier Deaktiviert Microsoft Ihre digitalen Türschilder? Nun ist es endgültig so weit. Microsoft dreht Basic Authentication ab. Offizielles Statement hier.
Gut möglich also, dass Ihre Türschilder oder Ihre Medientechnik ab 1. Oktober nicht mehr funktionieren werden.

Sie fragen sich, worum es überhaupt geht?

Die Kurzversion:

Mit 1. Oktober 2022 deaktiviert Microsoft endgültig die sogenannte Basic Authentication. Geräte bekommen damit keinen Zugriff mehr auf die Exchange Online Server.

Microsoft dreht Basic Authentication ab
Kein Zugriff per Basic Authentication

Die etwas längere Version:

Für den Zugriff auf Microsoft Office Daten wie z.B. war schon immer eine Authentifizierung per User/Password nötig. Weil diese sogenannte Basic Authentication aber schon seit vielen Jahren als nicht ausreichend sicher gilt, wurde schon längst eine viel modernere Version namens (wer hätte es gedacht?) Modern Authentication eingeführt. Diese wird auch von den allermeisten Clients verwendet, doch was ist mit „unserer“ Medientechnik? Viele Türschilder oder Touchpanels mit Zugriff auf den Buchungskalender laufen noch immer unter Basic Authentication. Nur einige Gründe dafür:

  1. Die Installation liegt schon so lange zurück, dass „damals“ Modern Authentication einfach noch nicht wichtig bzw. noch nicht verbreitet genug war.
    è Schlimm genug, wenn solche Dienste jahrelang „unbeaufsichtigt“ laufen
  2. Die Geräte unterstützen schlichtweg keine Modern Authentication. Wie der Name schon sagt, ist die Basic Authentication deutlich einfacher.
    è Das wäre höchst unerfreulich, denn das bedeutet Hardware-Tausch!
  3. Bei der großen Umstellung von Basic auf Modern Authentication in den Organisationen hat man zwar an Notebooks, Desktop-PCs und diverse IT-Dienste gedacht. Dass aber viele Medientechnik-Dienste ebenfalls auf Raum-Kalender zugreifen, ist vielleicht gar nicht bekannt.
    è Für viele Geräte/Dienste gibt es längst entsprechende Updates. Ein kurzes Wartungsfenster und alles läuft auch weiterhin.

So oder so ist bald der Tag der Entscheidung. Mit 1. Oktober 2022 also in ca. 5 Wochen ab Publikation dieses Blogposts passiert es: Microsoft dreht Basic Authentication ab; nach mehr als 3 Jahren (!) Vorankündigung und mehrmaliger Covid19-bedingter Verschiebung nun endgültig!

Dringende Handlungsempfehlung

Wenn Sie auch nur den geringsten Zweifel daran haben, dass Ihre Geräte oder Software (Crestron Fusion, AMX RMS, Extron Globalviewer & Co!) schon zu 100% auf Modern Authentication laufen, dann handeln Sie jetzt! Dass Türschilder auf Kalender zugreifen, erscheint logisch, aber dass auch viele Dienste wie die oben genannten Monitoring-Plattformen per EWS (Exchange Web Services) zugreifen, ist vielleicht gar nicht so offensichtlich.

Das endgültige Ende von Basic Authentication ist nur eines von vielen Beispiel dafür, dass sich die Medientechnik nicht von Trends und Entwicklungen in der IT-Welt distanzieren kann. Und das ist gut so, denn man muss neidlos anerkennen, dass Themen wie IT-Security auch in der Audio/Video-Technik immer relevanter werden.

Zögern Sie also nicht und riskieren Sie einen prüfenden Blick durch die IT-Brille. Oder lassen Sie dies durch mich erledigen. Ich stehe für solche Projekte gerne zur Verfügung.

Update 2.September 2022:
Unter https://techcommunity.microsoft.com/t5/exchange-team-blog/basic-authentication-deprecation-in-exchange-online-september/ba-p/3609437 hat Microsoft eine allerletzte Möglichkeit gezeigt, wie man den Termin von 1.Oktober ein allerletztes Mal auf Ende Dezember 2022 verlängern kann.

EnglishFrenchGermanItalianSpanish