Neuheiten bei Zoom Rooms

Zoom Room

Bekanntlich ist ZOOM neben Cisco Webex und Microsoft Teams die dritte Collaborations-Plattform mit riesigen Benutzerzahlen. Anders als die beiden anderen konzentriert sich Zoom jedoch primär auf die Kommunikation. Kaum eine Spur von Channels, Shared File Spaces oder ähnlichem. Zoom kann stattdessen auf eine große Anzahl an Integrationen mit Third-Party-Apps verweisen. Dieser modulare Ansatz ist natürlich für alle jene Nutzer interessant, die aus welchen Gründen auch immer, nicht alle Funktionen in einer einzigen Plattform abbilden wollen. Die Raumlösung von ZOOM nennt sich ZOOM ROOMS und hat in den letzten Wochen wieder einige neue Tricks gelernt. Nachfolgend die wichtigsten Neuheiten bei Zoom Rooms.

Smart Gallery for Zoom Rooms (Public Beta)

Auf diesem Blog wurden das Problem und die Lösungsansätze schon mehrmals angesprochen. Während eine Einzelperson mehr oder minder automatisch bildfüllend in der Videokonferenz erscheint, schrumpfen die Gesichter bei mehreren Personen in einem Meetingraum ganz schnell auf Briefmarken-Größe zusammen. Wie schon bei meinem Blogpost zum Webex Hybrid Work Event beschrieben, gibt es nun Vergleichbares auch für die Zoom Rooms.

Zoom nennt es SMART GALLERY und auch hier werden die einzelnen Personen aus einem Videobild „entnommen“ und als eigenständige Videostreams angeboten. Die anderen Teilnehmer sehen nun anstatt eines Gruppenbildes die Teilnehmer als wären sie unabhängige Teilnehmer in jeweils unterschiedlichen Räumen.

Zoom Smart Gallery
(c) Zoom Smart Gallery

Wichtig:
Dieses Feature steht nicht per Definition bei allen Zoom Rooms mit aktueller Software zur Verfügung. Vielmehr muss die Hardware-Plattform dies auch unterstützen. Zum aktuellen Zeitpunkt befindet sich die Smart Gallery a) noch Public Beta Feature und b) funktioniert nur bei Hardware von NEAT und POLY. Der Support für Produkte von LOGITECH ist zumindest angekündigt. Dies legt den Schluss nahe, dass der Hauptteil der Arbeit direkt in der Kamera gemacht wird. Siehe dazu auch meinen Blogpost über die Huddly IQ Kamera.

Noch wichtiger:

Der Grad der Implementierung der Zoom Smart Gallery liegt beim Hardware-Partner! So stellt z.B. POLY klar, dass deren Produkte Studio X30 & X50 maximal ZWEI virtuelle Einzelkameras liefern können!

Quelle: Zoom Smart Gallery on Poly VideoOS Systems, June 2021

Eine Lösung so wie im obigen Bild mit DREI Einzelvideos ist mit dieser Hardware also offensichtlich aktuell nicht möglich. Man darf vermuten, dass dafür einfach nicht genug Rechenpower in den günstigen POLY Geräten vorhanden ist.

Zoom Room Voice Commands (Public Beta)

Der Name ist Programm. Anstatt den Zoom Room auf einem Touchpanel zu bedienen, hört dieser nun auch auf „Hello Zoom“. Abgesehen vom Coolness-Faktor ermöglicht die Sprachsteuerung eine händefreie Bedienung, in Pandemiezeiten wie aktuell für manche Kunden durchaus ein Entscheidungskriterium.

Zoom voice commands
(c) Zoom Voice Commands

Auch bei diesem Feature gibt es eine nicht einfach zu findende Einschränkung:

Während welweit viele Zoom Rooms auf Mac Minis laufen, ist die Sprachbedienung leider aktuell nicht für ARM basierte Macs verfügbar.

Das ist wirklich schade, denn gerade der aktuelle Apple Mac Mini M1 ist sonst eine wirklich gute Lösung für die Zoom Rooms UC-Engine.

NDI Support for Zoom Rooms

NDI von Newtek erobert aktuell mit ihrer Video over IP Technik die professionelle Video Industrie im Sturm und und löst damit in vielen Anwendungen traditionelle Verkabelungs-Technologien wie z.B. SDI ab. 

NDI on Zoom Rooms
(c) NDI.TV


Mit dem nun vorgestellten NDI-Support für Zoom Rooms stehen die einzelnen Teilnehmer eines Meetings bzw. Webinars als unabhängige NDI-Videostreams zur Verfügung. Professionelles Videoequipment kann diese Streams nun wie unabhängige Quellen betrachten und beliebig weiterverarbeiten. Eine super Sache für Hybrid-Events wie Aktionärsversammlungen, Galas mit Grußworten von externen Gästen oder ähnliches. Die externen Leute einfach in ein Zoom Meeting bringen und schon kommen die Signale als NDI-Streams auf den Video-Mischer. Dies ist eine der tollsten Neuheiten bei Zoom Rooms.
Ähnliches bietet übrigens auch Microsoft mit NDI for MS Teams an, während Cisco Webex User schon seit Langem darum betteln (Link).

Details zu NDI for Zoom Rooms inkl. informativem Video finden sich hier: https://streamgeeks.us/new-ndi-output-in-zoom/

Zusammenfassung Neuheiten bei Zoom Rooms

Neben den hier genannten Features liefert Zoom im Monatstakt regelmäßig neue Features und Funktionen. Man kann ohne Übertreibung sagen, dass es Zoom zu verdanken ist, wenn auch die beiden anderen Webex und MS Teams zu diesem „release often“-Produktzyklus übergehen mussten. Nicht immer sind es jeweils bahnbrechende Neuheiten, aber man kann davon ausgehen, dass wirklich alle paar Wochen interessante Zusatzfunktionen, kleine Verbesserungen oder Security-Fixes kommen.

Diese Häufigkeit an Updates wird jedem Meetingraum-Verantwortlichen zu denken geben, denn es ist für viele eine massive Änderung im Vergleich zu bisherigen Arbeitsweisen.
Hand aufs Herz: Wer von Ihnen hat (und lebt!) eine Patch-Strategie mit monatlichen Checks & Updates für die Medientechnik-Ausstattung? Welche Werkzeuge verwenden Sie dafür?

Gerne stehe ich Ihnen für diese und ähnliche Aufgaben zur Verfügung. Schließlich verlassen sich Ihre Mitarbeiter mehr denn je auf perfekt funktionierende Kommunikations-Tools mit den aktuellsten Funktionen.

EnglishFrenchGermanItalianSpanish